Christian Benning Percussion Group

BEAThoven

Beethoven: Sinfonie Nr. 9: 2. Satz: Scherzo I Quintett
Ravel: Alborada del Gracioso I Duo
Casey Cangelosi (*1982): Bad Touch | solo
Robert Marino (*1981): 8 on Three & 9 on Two | Duo
Beethoven: Mondscheinsonate op. 27 Nr. 2 I Quintett (Arr. Peter Lawrence)
***
Thierry de Mey (*1958): Musique de Table I Quintett
John Cage: Third Construction I Quartett
Nebojša Jovan Zivković (*1962): Trio per Uno I Trio
Chick Corea: Spain I Quintett

XENAKIS

Iannis Xenakis: Rebonds I Solo Part A Part B
Ravel: Alborada del Gracioso I Duo
Xenakis: Pleïades I Sextett
Beethoven: Mondscheinsonate op. 27 Nr. 2 I Quintett
Olivier Messiaen: Preludes I Sextett
Xenakis: Okho I Trio
J. S. Bach: Präludium in c-Moll I Sextett

 

STRAUSS

Johann Strauss - Richard Strauss - Blumenstrauss - Vogel Strauss

Enjott Schneider: "Myths of the birds"
(Bearbeitung des katalanischen Volksliedes „El cante dels ocells")
(u.a. Eule-Schwan-Rabe-Krähe)
Richard Strauss: Ausgewählte Lieder N.N.
Johann Strauss: "Donauwalzer" in verschiedenen Stilen: Dixi, Samba, Bossa Nova, Ragtime, Swing, Blues ... (Arr. Peter Lawrence)
***
Thierry de Mey: Musique de Table
Camille Saint-Saëns: Auszüge aus „Karneval der Tiere“ (u.a. Huhn-Kuckuck-Schwan)
John Cage: Third Construction

TransCultural

Faris Badarni (*1993): Jerusalem | Quintett
Steve Reich (*1936): Mallet Quartet | Quartett
Omar Khairat (*1949): Fatma (aus „The Night of the Arrest of Fatma“) | Quintett
Beethoven: Mondscheinsonate op. 27 Nr. 2 I Quintett

Alles anzeigen

Christian Benning Percussion Group


Multipercussionist Christian Benning (*1995) zählt zu den prägenden Persönlichkeiten der internationalen Schlagzeug-Szene („Rhythmisches Genie“ - Die ZEIT). Konzerte führten den Kulturpreisträger der Süddeutschen Zeitung als Solist zuletzt u.a. in die Hamburger Elbphilharmonie, den Mailänder Dom, ins Teatro Romano von Verona und Borsuan Music House Istanbul, die Erlöserkirche von Jerusalem, ans Pariser Théâtre de la Ville, die Sagrada Família Barcelona und die ägyptische und omanische Staatsoper, ins Culture Center von Ōsaka, zu den Vereinten Nationen nach New York City oder in die Abbey von San Diego. Internationale Wettbewerbserfolge sowie Konzertreisen durch Asien, Afrika, Europa und Nordamerika mit renommierten Orchestern untermauern seine künstlerische Vielseitigkeit.
Er ist Pauker am Opernhaus von Port Louis und gibt als Dozent Meisterkurse an Konservatorien in Spanien, Israel oder Mauritius. Darüber hinaus entwickelt er mit CreativeBeats ein neuartiges Hybrid Percussion-Instrument.
Seit Oktober 2022 absolviert er ein interdisziplinäres PhD Studium an der Londoner Brunel University über eigens entwickelte, rhythmus-basierte Trainingsmethoden für den Profisport. Nach fünf Jahren Jungstudium sowie Bachelor- und Master-Abschluss an der Münchener Musikhochschule durchläuft er dort gegenwärtig das Konzertexamen-Programm “Excellence in Performance”. Weitere Studienerfahrung sammelte der Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes am Peabody Conservatory of the Johns Hopkins University sowie an der Yale School of Music (USA).

 

Patrick Stapleton (*1993) absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München, zunächst bei Prof. Adel Shalaby, später bei Prof. Dr. Peter Sadlo sowie bei dessen Nachfolger Prof. Alexej Gerassimez. Neben seinen Solo-Auftritten wirkt er vor allem bei unzähligen kammermusikalischen Projekten mit. Hierbei arbeitete er bereits mit weltbekannten Künstlern wie Steve Reich zusammen und erschien auf zwei bei dem Label Genuin Classics produzierten CDs. Seit 2018 spielt er regelmäßig beim Musical Der König der Löwen in Hamburg und ist Teil von erfolg - reichen Crossover-Projekten wie MEUTE oder dem VKKO, das 2019 den Bayerischen Kunstförderpreis erhielt. Er ist darüber hinaus Gründungs - mitglied der Christian Benning Percussion Group, mit der er zahlreiche internationale Projekte aufweisen kann. Konzerttourneen führten ihn u.a. in renommierte Häuser wie der Philharmonie München, der Elbphilharmonie Hamburg, dem Royal Opera House Muscat, dem Cairo Opera House oder auch dem Moulin Rouge in Paris. Stapleton ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Musikwettbe - werben. Zuletzt gewann er 2020 den Musikförderpreis des Konzertvereins Ingolstadt und wurde beim Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis in München mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

 

Godwin Schmid wurde 1996 in Landsberg am Lech geboren. Er erhielt bereits mit drei Jahren Schlagzeugunterricht von seinem Vater Stefan Schmid. 2014 wurde er mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Landsberg am Lech ausgezeichnet. Im Schuljahr 2013/14 besuchte er die Berufsfachschule für Musik in Krumbach, wo er von Stefan Blum unterrichtet wurde. Im Oktober 2014 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Franz Bach .In den Spielzeiten 2016 bis 2018 war er Praktikant im Philharmonischen Orches - ter Würzburg. Außerdem konnte er wertvolle Erfahrungen in Orchestern sammeln wie u.a. den Nürnberger Symphonikern, den Münchner Symphonikern, den Bochumer Symphonikern, den Hofer Symphonikern, dem Staatstheater Augsburg sowie der Bayerischen Staatsoper. 2019 erhielt er seinen Bachelor-Abschluss in der Klasse von Claudio Estay. Gegenwärtig studiert er als Master-Student in der Schlagzeugklasse von Prof. Raymond Curfs. Seit 2020 ist er Mitglied der Christian Benning Percussion Group

 

Felix Kolb wurde 1994 in Nürnberg geboren. Seine Ausbildung erhielt er von namhaften Lehrern wie Raymond Curfs, Adel Shalaby, Peter Sadlo und Stephan Maass an der Musikhochschule München, der Bruckneruniversität Linz sowie als Stipendiat in der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.
Er spielt regelmäßig mit Spitzenorchestern wie dem Bayerischen Staatsorchester, den Münchner Philharmonikern, dem Gürzenich-Orchester Köln  sowie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, mit dem auch zahlreiche CD-Aufnahmen entstanden. Felix Kolb arbeitete bereits u.a. mit den Dirigent*innen Mariss Jansons, Herbert Blomstedt, Sir Simon Rattle, Susanna Mälkki, Wladimir Jurowski, Daniel Harding, Yannick Nézet-Séguin und Kirill Petrenko, sowie den Komponist*innen Wolfgang Rihm, Steve Reich, Lisa Streich, Peter Ruzicka, Minas Borboudakis und Matthias Pintscher und spielte als Kammermusiker u.a. mit Kolja Blacher, Pierre-Laurent Aimard, Jens Peter Maintz sowie Ferhan und Ferzan Önder.
Felix ist zudem in Jazz und Pop aktiv und gastierte u.a. in Bands wie Meute und der Jazzrausch Bigband.
 

Marcel Kentaro Morikawa, (*1992 in Köln), nahm 2006 ersten Schlagzeugunterricht bei Robert Schäfer (Gürzenich Orchester), sowie Klavierunterricht bei Susanna Cizmarovic. Sein Bachelor-Studium bei Prof. Carlos Tarcha absolvierte er 2009 an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. 2014 begann er an der Hochschule für Musik und Theater in München ein pädagogisches Studium sowie ein künstlerisches Master-Studium bei Prof. Dr. Peter Sadlo, nach dessen plötzlichem Tod er in die Klasse von Claudio Estay (Bayerische Staatsoper) wechselte. 2017/18 war er Praktikant bei den Hofer Symphonikern, wo er seither regelmäßig aushilft; ebenso wie bei der Kammeroper München, im Gärtnerplatz-Theater sowie im Bayerischen Staatsorchester. 2018 gewann er den 2. Preis beim internationalen Schlagzeug-Wettbewerb ItalyPAS (Kategorie Vibraphon). Derzeit studiert er bei Prof. Raymond Curfs (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks) im Master-Studiengang Neue Musik.


Daan Wilms (1994*)
Nach einem Bachelor-Abschluss an den Königlichen Musikhochschule von Antwerpe setzte Daan sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater fort. Dort erhielt er Masterabschlüsse in klassischem und zeitgenössischem Schlagzeug. 2023 absolvierte er als einer der ersten Studenten in Deutschland das neu eingeführte postgraduale Studium "Excellence in Performance".
In seiner musikalischen Laufbahn hat Daan verschiedene Preise bei internationalen Musikwettbewerben gewonnen, u.a. den Ersten Preis beim Nürnberger Schlagzeugwettbewerb 2022 und beim Gasteig Kulturkreis Musikwettbewerb 2023.
Seine Begeisterung für zeitgenössische Musik führte ihn zur Zusammenarbeit mit Komponisten wie Steve Reich, Helmut Lachenmann und Krzysztof Penderecki. Als Orchestermitglied spielt er regelmäßig beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmoniker und der Bayerischen Staatsoper.

 

Saison 2024/25

 

 

 

 

|

Bilder zum Download:

Aktuell/Info

Christian Benning Percussion Group in Nieder-Moos und Corvey

Die Christian Benning Percussion Group ist am 18.08.2024 beim Nieder-Mooser Konzertsommer mit BEAThoven reloaded und beim Via Nova Musikfest Corvey am 30.08.2024 mit Iannis Xenakis: Pléïades zu hören.

Christian Benning Percussion Group in Fürth

Die Christian Benning Percusion Group ist am 4. Mai 2024 in Fürth mit dem Programm BEATHOVEN zu erleben. Zu hören sind Werke von Beethoven, Ravel, Cangelosi, Marino, de Mey, Cage, Zivkovic und Corea.

Christian Benning Percussion Group auf Tour

Die Christian Benning Percussion Group ist am 15. Februar 2024 in Werne, 17. Februar in Koblenz und 18. Februar in Coesfeld zu erleben. Zu hören sind die Programme BEATHOVEN (Beethoven, J.S. Bach, Ravel, Xenakis, Chick Corea) (15./17.02) und IANNIS XENAKIS 100 (18.02.).

Christian Benning Percussion Group in Höxter

Am 21. Juli 2023 ist die Christian Benning Percussion Group in Höxter mit Werken von Steve Reich, John Cage, Matthias Schmitt und Ludwig van Beethoven zu erleben.

Christian Benning Percussion Group in Barcelona

Die Christian Benning Percussion Group ist am 17. April 2023 in Barcelona in der Basilica de la Sagrada Familia mit Werken von J.S. Bach, Beethoven, Iannis Xenakis und Steve Reich zu erleben.

 

Christian Benning Percussion Group in Friedrichshafen

Die Christian Benning Percussion Group ist am 22. März 2023 in Friedrichshafen mit dem Programm BEATHOVEN zu erleben.

 

Christian Benning Percussion Group in Paris

Am 29. Januar 2023 ist die Christian Benning Percussion Group in Paris, Theatre de la Ville zu erleben. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Ravel, Cage und Chick Corea.

Christian Benning Percussion Group in Berlin zum Xenakis Jubiläum

Die Christian Benning Percussion Group ist am 20.11. in Berlin beim Festival Atonal zum 100. Geburtstag von Iannis Xenakis mit von Xenakis erfundenen Sixxen u.a. zu erleben.

Christian Benning Percussion Group in Ahaus

Am 23. Oktober 2022 ist die Christian Benning Percussion Group in Ahaus mit dem Programm Beathoven mit Werken von Beethoven, J.S. Bach, Ravel, Xenakis, Corea u.a. zu erleben.

Christian Benning Percussion Group in Bayreuth

Die Christian Benning Percussion Group ist mit zwei Konzerten beim Festival Junger Künstler Bayreuth am 16.08. in Bayreuth und 17.08. in Kloster Speinshart zu erleben. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Ravel, Zivkovic, de Mey, Cage, Marino, Engel und Corea.

Christian Benning Percussion Group in München

Die Christian Benning Percussion Group ist am 26. Juni in München, Brunnenhof der Residenz mit Werken von J.S. Bach, Beethoven, Ravel, John Cage, Iannis Xenakis, Casey Cangelosi, Thierry de Mey, Chick Corea u.a. zu erleben.

Christian Benning Percussion Group in Hildesheim

Die Christian Benning Percussion Group ist am 11. Oktober in Hildesheim mit Werken von Xenakis, J.S. Bach, de Mey, Benning, The Beatles, Marino, Beethoven, Engel, Ravel, Cangelosi, Zivkovic, Glentworth, Cage und Corea in Halle 39 zu erleben.

Christian Benning Percussion Group in München

Am 3. Oktober, 11:00 Uhr ist die Christian Benning Percussion Group in einem Open Air Konzert im Brunnenhof München mit Werken von Xenakis, J.S. Bach, de Mey, Cage, Beethoven und Zivkovic zu erleben.

Alles anzeigen

Presse